DE EN FR
Mohammed offenbart den Muslimen:Die Sufisten und der Sufismus wurden durch Gott und durch die Himmel inspiriert. Im Sufismus ist die Identität Gottes klar und eindeutig. Hier betont man, dass die Menschheit zuerst ihre vertikale und ihre mystische Beziehung zu Gott aufbauen muss. Es gab viele Sufisten, die es schafften ihre eigene Beziehung mit Got...t zu haben. Die Sufis fühlten, dass es eine Kluft zwischen Gott und den Menschen gab. Diesen Abstand zu verringern, diese Distanz wirklich zu überwinden, ist die wahre Bedeutung des Sufismus. Die Menschheit wird sich fragen: Warum ist es nach geraumer Zeit so ruhig um den Sufismus geworden? Die Antwort ist folgende: Obwohl der Sufismus während einer bestimmten Zeit der Liebe Gottes einen neuen Ausdruck verliehen hat, kam er doch niemals über die Grenzen des Islams hinaus. Im Ergebnis ist der Sufismus wieder zur islamischen Tradition zurückgekehrt. Er nahm dessen Farben an und lebte genauso, wie es die islamische Religion vorschreibt. Genau genommen kann niemand nachdem er Gott getroffen hat, noch irgendeiner Religion angehören. Egal ob es sich hierbei um das Christentum, den Islam oder irgendeine andere Religion handelt. Dieser Mensch gehört nur zu Gott und ist somit sein göttliches Kind. Gott selber ist weder Jude, Christ, Moslem noch gehört Er irgendeiner anderen Religion an. Es ist gut mit der Religion zu beginnen, aber es ist nicht gut genug auch mit ihr aufzuhören oder mit ihr den Rest des Lebens zu beschließen. Die Menschheit muss ihre einzigartige Beziehung mit Gott entdecken. Alle Religionen wurden auf unnatürliche Weise ins Leben gerufen. Sie entstanden aus einer Notsituation heraus, denn der Mensch fiel in die Hände Satans. Seit dieser Zeit führen, richten und kontrollieren die Engelwelten die Menschheit in den geistigen Welten. Ursprünglich sollten die Menschen die Engelwelten führen und leiten. Aber jetzt sind sie nur die Objekte dieser Engelwelten. Alle Religionen wurden durch verschiedene Engeldimensionen inspiriert. Sie sollten eine Basis auf der Erde schaffen, die es der Menschheit ermöglicht, dem Weg der Prinzipien zu folgen, um ethische, moralische und vor allem geistige Werte kennen zu lernen. Ausgehend von diesen Menschen und den anderen Wesen in dem Universum wird die Menschheit ultimativ nach vorne schreiten müssen, um ihre vertikale Beziehung mit ihrem Schöpfer aufzubauen. Durch den Sufismus wollte Gott sich noch einmal selber ganz neu vor-und darstellen. Aber der Sufismus zeigte diese neue Art nur in den Grenzen des Islams. Gott war wieder einmal isoliert und zog sich zurück. Noch einmal mussten die Engel-und die Dschinndimensionen die Führung übernehmen. Dies ist eine bittere Wahrheit für die religiöse Welt. Jetzt ist ein Zeitalter angebrochen, in der Gott die Menschen gerufen hat. Und das wird eine Zeit sein, in der Gott sich mit seinen Kindern niederlassen wird. Dies ist nicht das Zeitalter der Religion. Jetzt ist eine Epoche angebrochen, in der die Religionen sich miteinander vereinen müssen, ausgerichtet auf Gott. Gott wird sich niemals um der Religionen willen, mit ihnen vereinen.Daher Werden Wir Kinder Gottes uns mit Gott alleine ohne Religion binden. Mehr
Dieser Bereich ist eingetragenen Mitgliedern vorbehalten. Sie können die Einträge dieser Kategorie nicht ansehen.
© 2018 Deutscher Recht und Lebensschutz Verband [DRLV e.V.]
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Akzeptieren