DE EN FR
  1. guido wander
  2. Sherlock Holmes
  3. Sach- und Fachgebiete
  4. Samstag, 29. September 2018
  5.  Abonnieren via E-Mail
Nach der stern TV-Berichterstattung über die zum Teil erstaunliche Wirkung von Methadon während einer Krebstherapie hat der Neurologe Prof. Dr. Wolfgang Wick live bei stern TV davor gewarnt, Betroffenen vorschnell falsche Hoffnungen zu machen: Die Berichte von Krebspatienten, denen mit Methadon geholfen wurde, seien "kritisch zu betrachten", sagte der Sprecher der neuroonkologischen Arbeitsgemeinschaft. "Um Methadon flächendeckend einzusetzen, fehlt die Grundlage."Aber auch das machte Wick im stern TV-Studiogespräch deutlich: "Die vielen Patientenberichte rechtfertigen, dass wir uns Gedanken machen, wie wir das Ganze klinisch weiterentwickeln." Und: "Die Studie haben wir beantragt." Sollte diese gestartet werden können, "haben wir hoffentlich in drei Jahren seriöse Daten für die Therapie."

Im Studio traf Wick auf die Chemikerin Dr. Claudia Friesen, die bereits seit 2007 an der Wirkung von Methadon forscht und erneut betonte: "Methadon ist ein Wirkverstärker." Bereits in der vergangenen Woche war die Wissenschaftlerin bei stern TV zu Gast, um über ihre Forschungsergebnisse zu sprechen. Und die hätten gezeigt, dass "Methadon den Widerstand der Tumorzelle gegen das Chemotherapeutikum brechen kann." Friesen berichtete von Patienten, bei denen das Chemotherapeutikum erst gewirkt hat, als sie es zusammen mit Methadon bekamen.

Selten hatte es nach einem stern TV-Beitrag eine so große Resonanz gegeben wie nach der Berichterstattung über die Wirkung von Methadon während einer Krebstherapie. Tausende Zuschriften erreichten im Laufe der vergangenen Woche die Redaktion - und immer wieder stellten sich Betroffene, aber auch Ärzte die Frage, warum es bisher keine Studien gibt. 
Den kompletten Artikel lesen
Kommentar
Es sind noch keine positiven Kommentare vorhanden.
Der Zeitlicher Aufwand ist minimal, finanzieller Aufwand ist nicht vorhanden,
das ist immer schön, ganz viele positive Bewertungen sind noch schöner.


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Bequemlichkeit, Zeitmangel oder einfach nur Desinteresse?
Seien Sie der Erste der antwortet.
Gast
Ihre Antwort oder Beitrag
© 2018 Deutscher Recht und Lebensschutz Verband [DRLV e.V.]
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Akzeptieren